Die oberfränkischen Kreisbäuerinnen zu Besuch bei AMIDORI

Für uns sind Rohstoffe nicht einfach Rohstoffe, sondern es spielt für uns eine sehr große Rolle wo diese herkommen und unter welchen Bedingungen sie erzeugt werden. Denn hinter jedem der von uns eingesetzten Erzeugnisse stehen Menschen.

Durch unseren Leitspruch „vom Feld bis auf die Gabel“ haben wir es uns zur immanenten Aufgabe gemacht, im positiven Sinne, einen möglichst großen Einfluss auf alle Faktoren zu haben, welche sich in der Qualität unserer Produkte wiederspiegeln. Und dazu gehört es unserer Auffassung nach auch, einen direkten Kontakt zu den Erzeugern von landwirtschaftlichen Rohstoffen zu pflegen und mit diesen im regelmäßigen Dialog zu stehen.

Da ist es nicht verwunderlich, dass wir uns sehr über den Besuch von einer Delegation des Bayrischen Bauernverbandes, genauer gesagt den oberfränkischen Kreisbäuerinnen und deren Stellvertreterinnen, sowie der Kreisgeschäftsführer gefreut haben. Mit einer bunten Mischung aus konventionellen Landwirten, Bio Bauern und Viehwirten haben wir M¡dori verkostet, die Produktion besichtigt, gegenseitige Fragen beantwortet und gelacht.

Der ausschlaggebende Grund des Besuches jedoch, war eine Arbeitstagung des Verbandes zum Thema "Fleischlose Ernährung - neue Lebensmittel aus proteinreichen Getreidearten und Hülsenfrüchten". Zur Vorbereitung dieser wollten sich die LandwirtInnen aus erster Hand informieren und wir fühlen uns geehrt, dass sie dafür auf uns zugekommen sind.

Und zum Abschied haben wir auch noch einen Apfelbaum geschenkt bekommen.

Vielen Dank und bis zum nächsten Mal (:

www.BayerischerBauernVerband.de